30. 01

Klack, und es war alles Dunkel. Nicht nur meine Wohnung, nein auch die Umliegenden. Nach ein paar Minuten sind die ersten Kerzen in den Fenstern sichtbar.

Und falls 17:42:15 -!- Netsplit BelWue.DE <-> uni-karlsruhe.de quits: [...] damit zusammenhängt, hat auch die Uni-Karlsruhe zumindest für ihre IRC-Server keine USV ;)
Dafür ist GPRS noch langsamer als sonst. Ich kann den Bits förmlich beim aus dem Äther tropfen zusehen. Immerhin scheint der Funkturm autark versorgt zu sein, so dass ich für die naechste Stunde noch Netz habe. Danach wird mein Akku erschöpft sein....aber die Wasserversorgung funktioniert noch, der Gaskocher hat noch zwei Kartuschen. Kaffee, Tee und warmes Essen werden also kein Problem darstellen. Ob ich das als Geschäftsidee nutzen kann, und "Herdzeit" an andere Bewohner der Umliegenden Häuser verkaufen kann?

UPDATE 18:04: Strom ist wieder da. Wird wohl doch nix mit dem großen Geschäft. Im zweiten Anlauf ist dann auch nicht mehr die Sicherung in irgendeinem Verteiler weiter oben im Netz rausgekracht. Aber die Südweststadt war ebenfalls stromlos, dort hatten endlich mal die USVs meines Ausbildungsbetriebes etwas zu tun. Und wie ich soeben erfahren habe Grötzingen auch. Es muss also doch irgenwo weiter oben in der Verteilung ordentlich gekracht haben. Dafür ist es dann wiederum erfreulich, dass der Fehler so schnell behoben wurde.

Statt meinem chaotischen weiteren Bericht und dem Gerüchtegerate gibts nun nurnoch eine Sammlung von Links, auch wenn sie teilweise nicht näher an der Wahrheit sind als so manch Vermutung, die zuvor hier stand. Man möge dazu nur einmal die Anzahl der betroffenen Personen, welche je nach Quelle mit 50'000 bis 300'000 angegeben ist.
Blogs:

sonstige Medien ...und zu allerletzt die Die Meldung der Stadtwerke (die sollten Strom liefern), die des THWs (die hatten nahezu 1MW in Mobil Abrufbereit, haben dann aber doch tolle Panoramabilder der Stadt ohne Strom geschossen) sowie der Polizeibericht (was haben die eigentlich gemacht?).

Im Stadtwiki gibt es auch einen kleinen Gedenkartikel, damit die Nachwelt dieses kleine Ereigniss, das es bis in lokale Blätter der Nachbarbundesländer gebracht hat, nicht vergisst.

Tags für diesen Artikel: ,

Trackbacks


Stromausfall
Man könnte fast meinen, wir wären dran schuld: Seit WEB.DE aus Durlach weggezogen ist, gab es dort keinen Stromausfall mehr. Dafür heute einen in der Karlsruher Innenstadt: Gegen Dreiviertel sechs ging das Licht aus und blieb ungefähr eine halbe Stunde we
Weblog: fpf
Aufgenommen: Jan 30, 22:26

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

In Grötzingen gab's auch keinen Strom! Also das muss ein richtig großer Ausfall gewesen sein... ;-)
#1 Jiska am 30.01.2008 18:12
"hat auch die Uni-Karlsruhe zumindest für ihre IRC-Server keine USV ;)"

Die hat für ihre gesamten Netzkomponenten, incl. denen von Belwue, keine USV ...
#2 Jens (Homepage) am 30.01.2008 18:56
... da kommt man nach Hause, macht den Computer an und bevor er hochgefahren ist ... isser auch schon wieder aus :( ... na wenigstens waren wir gerade mit dem Kochen fertig :) ... ein Candle Light Dinner ist auch mal schön.
#3 Dirk Einecke (Homepage) am 30.01.2008 19:04
Wie was hat die Polizei gemacht? Soll das ne rhetorische Frage sein? Wie wäre es mit Notrufen nachgehen etwas steckengebliebenen Aufzügen...den Verkehr regeln (ausgefallene Ampeln)...dafür sorgen dass niemand den Juwelier um die Ecke ausraubt oder die Dunkelheit für sonstigen Schabernack missbraucht (im Dunkeln ist gut munkeln...)
#4 Silke Friedmann am 31.01.2008 01:23

Kommentar schreiben


Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
BBCode-Formatierung erlaubt