08. 01

Ja, es ist soweit. Nachdem mein alter Rootserver mit der Last nicht mehr hinkommt, musste ein neuer her:

spaghettimonster:~# free  -m
             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:           249        242          7          0          6         50
-/+ buffers/cache:        185         64
Swap:          188        187          0
spaghettimonster:~# cat /proc/cpuinfo 
processor       : 0
vendor_id       : GenuineIntel
cpu family      : 6
model           : 8
model name      : Celeron (Coppermine)
stepping        : 10
cpu MHz         : 795.787
cache size      : 128 KB
fdiv_bug        : no
hlt_bug         : no
f00f_bug        : no
coma_bug        : no
fpu             : yes
fpu_exception   : yes
cpuid level     : 2
wp              : yes
flags           : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36
                  mmx fxsr sse
bogomips        : 1576.96

spaghettimonster:~# uptime 
 20:11:44 up 221 days, 23:37,  8 users,  load average: 0.14, 0.68, 1.03
Da ich mehr als zufrieden mit den Leistungen bin, habe ich den neuen Server wieder bei nick bestellt, diesmal durfte es ein leicht gepimpter dedi32 sein:
kuschelhoelle:~$ free  -m
             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:           946        619        327          0         62        498
-/+ buffers/cache:         58        888
Swap:            0          0          0
kuschelhoelle:~$ cat /proc/cpuinfo 
processor       : 0
vendor_id       : AuthenticAMD
cpu family      : 15
model           : 95
model name      : AMD Athlon(tm) 64 Processor 3500+
stepping        : 2
cpu MHz         : 2200.196
cache size      : 512 KB
fdiv_bug        : no
hlt_bug         : no
f00f_bug        : no
coma_bug        : no
fpu             : yes
fpu_exception   : yes
cpuid level     : 1
wp              : yes
flags           : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36
                  clflush mmx fxsr sse sse2 syscall nx mmxext fxsr_opt lm 3dnowext 3dnow pni 
                  cx16 lahf_lm svm cr8legacy ts fid vid ttp tm stc             
bogomips        : 4401.81

kuschelhoelle:~$ fdisk -l /dev/sd[ab]

Disk /dev/sda: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1               1         244     1959898+  82  Linux swap / Solaris
/dev/sda2             245         251       56227+  83  Linux
/dev/sda3             252        9729    76132035   fd  Linux raid autodetect

Disk /dev/sdb: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1               1         244     1959898+  82  Linux swap / Solaris
/dev/sdb2             245         251       56227+  83  Linux
/dev/sdb3             252        9729    76132035   fd  Linux raid autodetect
Dabei ist wieder ein /28 an IPv4-Adressen, von meinem /64 IPv6 werde ich wohl auch noch einen Teil auf den neuen Server routen lassen. Und dann kann so langsam umgezogen werden :)

Falls irgendwelche Leser, die mir persönlich bekannt sind, noch Interesse an einer Shell oder einem eigenen lighty im chroot haben, kann das später gerne auch eingerichtet werden. Nur zum Traffic ohne Ende machen ist die Kiste durch das Limit von 500GB nicht gedacht :)

Tags für diesen Artikel: ,

Trackbacks


Apropos schnell…
Der Beitrag “Neuer Server mit meeeeeeeeeehr Leistung” von mømø lädt ja geradezu zum digitalen Schwanzvergleich mit unseren Servern ein… deobaldd@web01:~$ free -m total used free shared buffers ...
Weblog: blog.deobald.org
Aufgenommen: Jan 08, 21:41

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
BBCode-Formatierung erlaubt