25. 07

Wie die Projektverantwortlichen bei Debian heute mitteilten, soll Ende dieses Jahres Etch aka Debian GNU/Linux 4.0 erscheinen. Bis dahin soll den Bugs in mehreren Bug Squashing Partys zuleibe gerückt werden. Debian 4.0 wird das erste stable-Release mit

  • Xorg
  • GCC 4
  • Secure Apt (gpg-Signaturen etc)
sein, um nur ein paar Änderungen zu nennen. Ich bin gespannt wie sich die SELinux-Unterstützung zeigen wird, von der ich bis jetzt noch nicht viel gemerkt habe. Auf jeden Fall werden ich meine Server dann nicht auf testing belassen, sondern das neue Stable/etch (womit sie atm auch schon laufen) beibehalten.

Übrigens, wer sich schon immer gefragt hat wie das Debian-Team zu den Namen seiner Releases kommt: Das sind alles Namen von Figuren aus dem Film Toy Story. Sid nimmt hierbei allerdings eine Doppelrolle ein: Es ist einerseits der Name des bösen Jungen von nebenan, der immer das Spielzeug kaputtmacht, andererseits auch ein Akronym für "still in development".

Tags für diesen Artikel:

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
BBCode-Formatierung erlaubt