04. 05

Heute auf dem Weg zur Arbeit wurde ich in der Bahn von einem Herren gesetzteren alters Angesprochen, nachdem er meinen Laptop gesehen hat (ich schaue mir gerade waehrend der Fahrten Welt am Draht an), und wollte wissen, wie es passieren kann, dass so viele "Gaunereien" im Internet oder mit Computern (er schien hier nicht zu differenzieren) geschehen.

Es ergab sich nun fuer mich die Schwierigkeit, ihm seine Frage nach besten Koennen zu beantworten, ohne ihm ein Vortrag ueber Technik zu halten.
Ich habe mich dann darauf beschraenkt, ihm einerseits den Leichtsinn und die einfache Manipulierbarkeit der Leute beim erscheinen von $groszer_geldbetrag auf ihrem Bildschirm, verbunden mit der Hoffnung, an diese zu kommen, als Erklaerung zu liefern, und diesen Aspekt mit einer kurzen Schilderung einer c't Schlagseite zu verdeutlichen. Auf dieser ist eine Wand zu sehen, auf der ein Grafitti mit dem ungefaehren Text "Schreiben sie ihre Kontonummer und eine PIN hier hin, und sie bekommen $irgendwasganztolles" prangt, und mehrere Leute damit beschaeftigt sind, eben diese angeforderten Daten auf die Wand zu schreiben.
Der zweite Aspekt war die Ahnungslosigkeit und teilweise auch Bequemlichkeit der Leute, welche zu oft das Eindringen in fremde Rechner ermoeglicht. Ich möchte an dieser Stelle nur kurz auf die ganze Malware ueber Mail, Arbeiten als Administrator, bedenkenloses herunterladen und Installieren von Software und aehnliche Leichtisnnigkeiten verweisen.

Ich hatte das Gefuehl, dank bewusster Auslassungen (MS-Monokultur, kein Virenscanner, Propagierung des Computers in der Werbung als "Hinstell-, Einschalt- und Geht-Kasten" etc) konnte er mir auch ganz gut folgen, zumindest brachte er am Ende noch das Kommentar, dass dies an sich ein groszes Problem sei, da Computer immer unersetzbarer im Beruf und taeglichen Leben werden; er denke da so an seinen Enkel, der per Mausklick Texte von zuhause ins Buero schickt, was ja deutlich bequemer sei als damals bei ihm das Einpacken und Mitnehmen dicker Ordner. An dieser Stelle habe ich ihn kurz auf ein Gerichtsurteil hingewiesen, welches in gewisser Weise auch die Relevanz des Computers in der taeglichen Kommunikation untermalt.

Insgesamt muss ich sagen, das war doch ein sehr angenehmes Gespraech, verglichen mit den meistens stark polarisierenden Vertretern der "Frueher war alles Besser"-, "Die Armen werden immer Aermer"-, oder "Die Jugend von Heute"-Fraktionen sogar richtig nett und wiederholenswert.

Tags für diesen Artikel:

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

also mir begegnen ab und zu senioren, die ntt sind, aber ich habe noch nie einen kennengelernt, der nur ansatzweise was von computern/internet wissen wollte. ;)
#1 dasa (Homepage) am 04.05.2006 16:40

Kommentar schreiben


Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
BBCode-Formatierung erlaubt